Zum Hauptinhalt
Menü schließen
Zur Stadt-Seite von Mitterteich

Museum Mitterteich

Das Museum Mitterteich befindet sich seit 2010 in den Räumen des ehemaligen Werks A der früheren Porzellanfabrik Mitterteich. 1886 wurde die Porzellanfabrik Mitterteich gegründet. In ihrer wechselvollen Geschichte entwickelte sie sich zu einem weltweit agierenden Unternehmen für die Produktion qualitativ hochwertiger Gebrauchsporzellane. 2005 musste die Firma schließen.

Im Raum der früheren Gipsformengießerei wird die Geschichte der Porzellanfabrik präsentiert. Anhand von historischen Maschinen, Halbfertig-Produkten und Porzellan kann der Entstehungsprozess des Porzellans anschaulich nachvollzogen werden.

Mitterteich wird aber auch als Glasstadt bezeichnet. Die Glasherstellung hat in Mitterteich lange Tradition. Die in Mitterteich angesiedete SCHOTT AG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Glasröhren. Einige Exponate kann man vor Ort in verschiendenen Formen und Größen besichtigen.

Das Handwerk ist seit dem späten Mittelalter in Mitterteich und Umgebung zuhause. Im Museumsteil „Handwerk und Industrie“ wird Tradition fassbar. Erleben Sie hier alte Handwerkstraditionen.

Im Erdgeschoss des Museums finden Sie den Werksverkauf Mitterteich. Hier können Sie auf über 200 m² neben Porzellan, Keramik, Glasserien, Wein, Geschenkartikel, Tee und Accessoires wählen.

Führungen für Gruppen und Schulen nach Anmeldung jederzeit möglich.

Sonderausstellung von Konrad Grillmeier aus Grossensees

MASKEN UND SKULPTUREN AUS HOLZ

15. März bis 16. Juni 2024

Dauerausstellung „Herbert Molwitz“

Dauerausstellung „Herbert Molwitz“

Herbert Molwitz (* 11. Januar 1901 in Blankenhain; † 30. April 1970 in Tirschenreuth) war ein deutscher Kupferstecher und Radierer.

In seinen Werken beschäftigte der Künstler sich vor allem mit Motiven aus seiner Wahlheimat Oberpfalz. Pflanzendarstellungen, insbesondere von Bäumen, Gräsern, Blumen und sogenannten Unkräutern, für deren detailgenaue Darstellung er berühmt wurde, sowie Orts- und Landschaftspanoramen hatten es ihm besonders angetan. Herbert Molwitz ist in Mitterteich begraben, wo er von 1913 bis 1957 lebte.

Anschrift & Anfahrt

Ansprechpartner: Frau Marion Papsch
Telefon: 09633 918778
Mail: info(at)museum.mitterteich.de

Museum Mitterteich
Tirschenreuther Straße 10
95666 Mitterteich

Anfahrtsskizze

Eintrittspreise

Für Schulklassen, welche im Rahmen des Unterrichts das Museum besuchen, ist der Eintritt frei.

Eintrittspreise

Erwachsene
3,00 Euro
Familie
6,00 Euro
Kinder ab 10 - 17 Jahre, Studenten, Schwerbehinderte
1,50 Euro
Gruppe Erwachsene, ab 8 Personen
p. P. 2,50 Euro
Gruppe Kinder (ab 10 Jahre), ab 8 Personen
p. P. 1,00 Euro

Jahreskarten

Erwachsene
10,00 Euro
Familien
15,00 Euro
Jahreskarte ermäßigt, Studenten, Schwerbehinderte
7,50 Euro
Führung (zzgl. Eintrittsgeld)
10,00 Euro
Bild: Ikom Mitterteich
Bild: Ikom Mitterteich von innen.
Bild: Ein Mann und vier Frauen, die auf ein selbstgemaltes Bild schauen.
Bild: Ein Mädchen, das mit den Fingern auf einer kleinen Spielzeugampel herumzeigt.
Bild: Ikom Mitterteich
Bild: Ikom Mitterteich
Bild: Drei kleine Mädchen, die auf eine kleine Spielzeugampel schauen.
Bild: Ikom Mitterteich
Bild: Das Porzellan Museum in Mitterteich von außen
Bild: Vier Menschen, die durch das Porzellan Museum in Mitterteich gehen.

Museumscafé

Herzlich Willkommen im Museumscafé. Lassen Sie sich bei einer Tasse Kaffee und Kuchen verwöhnen. In den Sommermonaten ist für Sie die Dachterrasse geöffnet.

Auf Voranmeldung bietet Ihnen das Café-Team ein reichhaltiges Frühstück mittwochs und donnerstags ab 4 Personen. Anmeldungen möglich unter Telefon 09633 918038.

Öffnungszeiten Café

Di – Fr: 11.00 – 17.00 Uhr
Sa, So & Mo: geschlossen

Förderung

Das Projekt „Museum Mitterteich – Porzellan, Glas, Handwerk“ wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, der Europäischen Union, EFRE-Mittel und Leader-Förderung.

zur Stadt-Seite